Die umsatzstärksten Branchen

Der Binnenmarkt in Europa ist der größte der Welt. Es gibt rund 500 Millionen Verbraucher und 21 Millionen Unternehmen in diesem Markt. Aber auch der amerikanische und fernöstliche Markt spielen in der Weltwirtschaft eine bedeutende Rolle. Industrieunternehmen haben einen wesentlichen Anteil an der Wertschöpfung, wenngleich ihre Rolle langsam zu schrumpfen beginnt. Einige Branchen in der Industrie und im Handel haben sich in den vergangenen Jahrzehnten weltweit sprunghaft entwickelt.

Spitzenunternehmen und Spitzenländer

Zu den global größten Konzernen gehören vorwiegend Unternehmen aus den USA. Im Handel dominiert derzeit das US-amerikanische Unternehmen Walmart. Mit rund 500 Milliarden Dollar Jahresumsatz ist dieser Handelsriese der größte der Welt. Die größten Industrieunternehmen der Welt kommen außerdem aus Japan und China. Die USA sind jedoch nach wie vor das Konzernland Nummer eins. An zweiter Stelle liegt jedoch bereits Japan und an dritter Stelle China.

Mit einem Umsatz von fast 370 Milliarden Dollar jährlich rangiert der chinesische Mineralölkonzern China Petroleum bei den weltweit umsatzstärksten Unternehmen an zweiter Stelle der Weltrangliste. Gleich dahinter folgt der Mineralölkonzern Royal Dutch Shell, der auf der Weltrangliste auf Platz drei rangiert und das größte Unternehmen innerhalb der EU ist. Das japanische Unternehmen Toyota gehört zu den Top-Ten der Weltrangliste und erwirtschaftete 2018 einen Jahresumsatz von 229 Milliarden Dollar.

Die lukrativsten Branchen

Zu den weltweit am stärksten wachsenden Branchen gehören die Automobil- und Chemieindustrie, die IT-Branche, die Rohstoffbranche mit Erdöl und Erdgas, der Groß- und Einzelhandel sowie die Pharmazie- und Biotechnologiebranche. Die Pharmaziebranche erzielt die höchsten Margen. Die Unternehmen dieser Branche erzielen eine Gewinnmarge von rund 21 Prozent. Auch die Biotechnologiekonzerne können vergleichbare Gewinnspannen vorweisen.

In Deutschland ist vor allem die Automobilindustrie vorrangig, obwohl hier die geringsten Margen erwirtschaftet werden.

In Zukunft werden neue Branchen hinzukommen. Zu den zukunftsträchtigen Branchen gehört beispielsweise die Automobilindustrie mit der Produktion von Elektrofahrzeugen. Diese dürften in naher Zukunft die Benzinautos langsam vom Markt verdrängen. Die konventionelle Automobilindustrie steht dagegen vor einer Wende.

Auch Branchen, die sich mit dem Thema Gesundheit auseinandersetzen, können durchaus in eine rosige Zukunft blicken. Hier sind vor allem Biotechnologie und Pharmazie zu erwähnen.

Die Industrie wird in Zukunft digital. Deshalb werden auch Hersteller, die sich mit dem Bereich der Robotik und der Entwicklung intelligenter Maschinen beschäftigen, die Nase vorne haben. Die Industrie 4.0 stellt alle Industriezweige vor neue Herausforderungen. Auch neue Geschäftsmodelle werden sich etablieren und das Internet wird zu einem zentralen Bestandteil in der industriellen Produktion sowie im Handel werden.

Leave a Comment